Kopfleiste

Nachricht im Detail

07.07.2019

3. Aschenbrenner Golf Cup 2019

Am Samstag den 6.7. fand das letzte Einzel bei der 42. Kasseler Golfwoche statt und dementsprechend groß war die Motivation der mehr als zahlreichen Teilnehmer, sich doch noch einen Pokal zu erspielen oder sich zumindest zu unterspielen.

v. l. Jürgen Görgens, Bernd Wagner, Jano Posselt, Alexander Gertenbach, Clarrisa von Stosch, Klaus Pötter

Hinter dem Namen Aschenbrenner stehen 2 Personen und eine Marke. Klaus Pötter und Hans-Jürgen Görgens sind die Personen und Mercedes ist die Marke, die mit vielen recht unterschiedlichen Modellen auf dem Platz vertreten war. Modelle mit Stern, die augenscheinlich eine längere Lebenserwartung haben, als der Träger des Scherriffsterns im Wilden Westen. Keine Angst, es folgt jetzt ausnahmsweise fast keine weitere Anspielung auf das Markensymbol, den Stern. Das hatten wir schon am Montag, als die Junior Ausgabe des Aschenbrenner Cups ausgespielt wurde.

Das Wetter war grandios, der Platz hart, trocken und dadurch kurz, weil die Bälle weit rollten, also optimale Bedingungen, um nochmal so richtig aufzutrumpfen und hier namentlich erwähnt zu werden. Apropos namentliche Siegererwähnung, bei Jacqueline Schmidt habe ich das Gefühl, sie außer beim Junior Cup, permanent erwähnt zu haben. Sie muss die ganze Woche über sagenhaft gespielt haben. Aber auch einige andere der samstäglichen Sieger tauchten nicht das erste Mal auf dem Leaderboard auf und haben diese Golfwoche entscheidend mitgeprägt.

Okay, bei Clarissa von Stosch kann man davon ausgehen, dass sie meist namentliche Erwähnung findet, aber wenn jemand die Bruttowertung mit 38 Punkten gewinnt, dann ist das schon eine Extraerwähnung wert. Angeblich sollen ihre Mitspieler auf den letzten Löchern öfters „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ gesummt haben! Das war fast schon eine Kampfansage an Tim-Marlo Kaisers neuen Platzrekord.

Den Netto-Gesamt-Pokal gewann mit Jano Posselt einer unserer Nachwuchsstars. Zum Glück kommt da im Nachwuchsbereich etwas nach und so langsam schwimmen sich die Jungs frei. Schön für die Zukunft unserer Clubmannschaft. Gerade Klaus Pötter, dem die Mannschaft sehr am Herzen liegt, dürfte sich über den Erfolg von Jano Posselt und Alexander Gertenbach besonders gefreut haben. Nicht ganz zu diesen Nachwuchsstars gehören  Dr. Erhard Biermer und Bernd Wagner, die die Nettoklassen B und C gewannen und damit bewiesen, dass Golf zeitlos ist und auch die etwas Älteren durchaus vorne mitmischen können.

Samstagabend ist Sommerfestzeit. So auch diesmal. Es war zwar etwas stürmisch, aber nur vom Wetter her, denn der Rest dieses stimmigen abends war einfach nur super. Man kann die Organisation, die Sponsoren, die Gastronomie, den Vorstand und natürlich auch die feierfreudigen Mitglieder nicht genug loben, es spielte sich alles in den absoluten 5 Sternebereichen ab.


Netto gesamt
1.    Jano Posselt                     42 NP


Brutto  gesamt
1.    Clarissa von Stosch         38 BP
2.    Louis Böttger                   34 BP
3.    Tim-Marlo Kaiser              33 BP


Netto

Klasse A  (bis 14,9)
1.    Alexander Gertenbach      42 NP
2.    Jacqueline Schmidt           40 NP
3.    Jing Luo                            40 NP

Klasse B  (15,0-25,0)
1.    Dr. Erhard Biermer             40 NP
2.    Wolfgang Frede                 39 NP
3.    Ulrike Schmatz                   39 NP

Klasse C  (25,1-54)
1.    Bernd Wagner                     42 NP
2.    Dr. Aurelia Dimpfl                 41 NP
3.    Dr. Susanne Frey                 40 NP


Longest Drive  Bahn 7
Anneka Schmidt
Tim-Marlo Kaiser

Nearest to the Pin   Bahn 12
Laura Kölsch                           0,73m
Peter Altwasser                     1,05 m