Kopfleiste

Nachricht im Detail

13.08.2018

Mehr geht nicht

Thomas Franke wusste schon sehr früh, dass seine 4. Deutsche Vermögensberatung Golf-Trophy 2018 teilnehmermäßig aus allen Nähten platzen würde. Aber dass es dann 115 Teilnehmer werden würden und man rien ne va plus sagen musste, dass hatte dann doch keiner erwartet.

Und wo die alle herkamen. Sogar aus  Rügen. Und aus Gudensberg! Folglich wurde  am Sonntag den 12. August auch schon recht früh (7:30!) gestartet, es war den ganzen Tag über sehr wuselig auf dem Golfplatz und das zog sich hin  bis kurz vor 20 Uhr der letzte Flight ins Clubhaus einrückte und heiß ersehnt die Siegerehrung endlich stattfinden konnte. Heiß ersehnt, denn danach gab es erst das Buffet, also die Disziplin, wo die Karten neu gemischt werden und auch nicht so gute Golfer ihre faire Chance erhalten.

Nun ja, ob es letztendlich daran lag, dass schon lange kein Turnier mehr stattgefunden hatte, oder ob die mehr als spektakulären Preise an diesem Run auf das Turnier Schuld waren, ist letztendlich egal, Fakt ist allemal, dass Thomas Franke der Ausrichter eines sehr schönen und auch sehr gut organisierten Golfhappenings war. Wobei die beiden Hauptpreise, die jeweils an den Sieger der beiden Nettoklassen (A und B) vergeben wurden, schon der Hammer waren: Michael Händel und Jing Luo gewannen jeweils eine Final-Golfwoche vom 4.11.-11.11.2018 in Portugals Nobelresort, dem 5 Sterne dekorierten „Vila Vita Park“ inmitten jeder Menge spektakulärer Golfplätze. Incl. Transfer, Mietwagen und 4 x Greenfee. Golferherz, was willst du mehr?

Nun ja, die Brutto Wertung ist zwar das sportliche Highlight eines Turniers, aber nicht immer eine Wertung mit überraschendem Ausgang. Zumal, wenn Malgorzata Blum und Tim-Marlo Kaiser am Start sind. Nahtlos knüpften sie an ihre Erfolge bei der Offenen Golfwoche an und gewannen an diesem Sonntag auch die beiden Brutto Wertungen der Damen und Herren. Wobei die Frage offen bleibt, wo Maggie Blum öfter spielt. In Kassel oder ihrem Heimatclub.
Nun ja, wenn die Anwesenheit der Spieler bei der Siegerehrung ein Indikator dafür ist, wie gut ein Turnier von den Teilnehmern angenommen und bewertet wird und man dies auf einer Skala von 1 bis 10 (1 schlecht) vermerken müsste, dann stände für das Turnier von Thomas Franke bestimmt eine dicke 10 auf dem Papier. Eine echt fette 10! Und so gut war auch die Stimmung nach der Siegerehrung. Es ging eher schon auf die 11 zu!

Longest Drive auf der Bahn 11
Sandra Schreiber
Tom Artner

Nearest to the Pin  auf der Bahn 17
Daniela Thoene       3,10m
Joschi Burjan           2,75m     Joschi ist auch kein Kasseler, obwohl  s. M. Blum

Brutto Damen
Malgorzata Blum    22 BP

Brutto Herren  
Tim-Marlo Kaiser    35 BP

Netto A  (bis 18)
1.    Jing Luo                               39
2.    Dr. D. Schmidt-Isenbeck  37
3.    Waldemar Lenze               37
4.    Jürgen Rausch                   37
5.    Peter Altwasser                37

Netto B (19 bis 54)
1.    Michael Händel              43!!!!!
2.    Wilhelm Dörfler             40
3.    Ingrid Paulus                  38
4.    Martina Lesse                37
5.    Marion Görlitz               37