Kopfleiste

Nachricht im Detail

30.06.2018

Gastro Cup 2018

Dieser Freitag, der 29.6., war einer dieser hochsommerlichen Tage, an die wir uns wahrscheinlich gewöhnen müssen

v.l. Hartmut Strecker, Angelika von Mässenhausen, Renate Haake, Maik Nickel (Coca Cola/ Co-Sponsor Gastro Cup), Walburga Siebert, Claudia Hill, Wolfgang Höhne, Michaela Heuertz, Cendy Amor Salzmann, Martina Döring, Darlene von Stosch, Sophia von Stosch, Thorsten Ebert, Tim-Marlo Kaiser, Francois Heuertz

v.l. Maik Nickel, Claudia Hill, Wolfgang Höhne, Michaela Heuertz, Thorsten Ebert, Darlene von Stosch, Tim-Marlo Kaiser, Francois Heuertz

v.l. Maik Nickel, Michaela Heuertz, Darlene von Stosch, Tim-Marlo Kaiser, Francois Heuertz

Zum Teil traumhaft schön, zum anderen Teil (nachmittags) aber nicht unbedingt für sportliche Aktivitäten geeignet. Deshalb überrascht es umso mehr, welche hervorragenden Ergebnisse bei diesen extrem warmen und trockenen Bedingungen erzielt wurden. Man musste schon 38 Netto Punkte erspielen, um überhaupt in der jeweiligen Netto Klasse auf den 3. Platz zu kommen. Das ist eine Leistungsstärke, die ganz oben angesiedelt ist und zeigt, dass es doch verdammt viele gute Spieler/innen in unserem Club gibt.

Der Gastro Cup, der erst zum 4. Mal ausgetragen  und von Francois und Michaela Heuertz ins Leben gerufen wurde, ist ein vorbildliches Zeichen für ein perfektes Miteinander. Jedes Kasseler Mitglied, das es irgendwie zeitlich einrichten konnte, war selbstverständlich am Start und dafür sponserte Fam. Heuertz mit Coca Cola als Co Sponsor (vertreten durch Herrn Maik Nickel) diese Anwesenheit mit einem Drumherum der Extraklasse. Angefangen von der Begrüßung, über das Halfway bis zur Siegerehrung mit Buffet, da war alles eben nur Extraklasse. Beides, sowohl die Teilnahme als auch die Extraklasse,  ist irgendwie logisch, aber auch einfach nur schön und zeigt, dass man sich gegenseitig mag und achtet.

Zum Golf. Fangen wir ruhig mal mit einem Sieg an, bei dem viele schmunzeln und sich was denken werden. Auf der Bahn 10 ging es um „nearest to the bottle“ und es gewann mit Hartmut Strecker ein Mitglied, dem es bestimmt alle gönnen. Nicht zum Schmunzeln sondern zum Staunen war der „longest drive“ auf der Bahn 11. Darlene von Stosch und Moritz Taube ließen die Kugel verdammt weit fliegen und gewannen somit den Contest. Aber Darlene wollte auch nur schnell mal zeigen, dass sie nicht nur `lang` kann, sondern auch `präzise`, indem sie auch noch auf der 17 bei den Damen „nearest to the pin“ gewann. Also das, was ich donnerstags über Maggi Blum gesagt habe, kann Darlene ebenfalls. Bei den Herren hätte Volker Mohr beinahe ein „hole in one“ geschafft, wobei er mit 1.03 Meter verdammt dicht am Loch lag.

Apropos Darlene von Stosch. Es war ganz einfach ihr Tag, denn die Netto Wertung der Frauen entschied sie ebenfalls für sich. Apropos Tim-Marlo Kaiser. Irgendwie ist er der King of Brutto in dieser Woche, denn er gewann auch an diesem Freitag mit sensationellen 34 Bruttopunkten. Apropos alle Netto Klassen Sieger. Sowohl Wolfgang Höhne, als auch Thorsten Ebert und Claudia Hill mussten eine Topleistung zeigen und sich schon richtig knackig unterspielen, um zu gewinnen. Apropos Gastro Cup sportlich. Donnerlittchen, da wurde verdammt gut gespielt. Apropos Gastro Cup allgemein. So kann es zumindest im nächsten Jahr gern weitergehen.

Brutto Stableford

Tim-Marlo Kaiser                      34 BP
Darlene von Stosch                  29 BP

Netto Stableford

A (bis 14,8)

1.    Wolfgang Höhne                         39
2.    Cendy Amor Salzmann                39
3.    Martina Döring                            38

B (14,9-24,8)

1.    Thorsten Ebert                           39
2.    Sophia von Stosch                     38
3.    Angelika von Mässenhausen     38

C (24,9-54)

1.    Claudia Hill                                43
2.    Walburga Siebert                      39
3.    Renate Haake                           38