Kopfleiste

Nachricht im Detail

28.06.2018

22. Preis der Kasseler Sparkasse

Am Mittwoch, den 27.6. war, wie schon immer mittwochs, zumindest in den letzten 21 Jahren, ein Vierer mit Auswahldrive als Zählspiel angesagt. Also ein Teamwettbewerb auf den sich schon viele Spieler gefreut haben und wo die Paarungen schon jahrelang miteinander spielen und harmonisieren.

v.l. Thomas Lenz, Karl Harbauer, Andrea Harbauer-Schramm, Kurt Siebert, Wolfram Ebert (KSK), Ulrich Linß, Karin Wiegand, Roland und Darlene von Stosch, Sandra Schreiber, Renate und Manfred Haake

v.l. Wolfram Ebert, Ulrich Linß, Karin Wiegand, Roland und Darlene von Stosch

v.l. Wolfram Ebert, Ulrich Linß, Karin Wiegand

Zum Teil, weil sie müssen, dank Heirat! Oder anderer zwischenmenschlicher Bande. Die Kasseler Sparkasse vertreten durch das Vorstandsmitglied Herrn Ebert hatte geladen und in Windeseile war die Meldeliste voll. Martina Döring durfte 124 Teilnehmer begrüßen und auf die Golfreise schicken. Tradition ist manchmal schon was Tolles und zeigt, dass sich was Gutes oft durchsetzt.
Die Bedingungen waren hervorragend, die Stimmung perfekt und die Bereitschaft, gute Ergebnisse  zu erspielen, war bei einigen Paarungen größer als die der Fußballer am Nachmittag in Russland. Es gab natürlich auch einige Überraschungen und Kuriositäten an diesem Tag, wobei die Sieger des Wanderpokals für das beste Gesamt-Netto (Wiegand/Linß) in die Rubrik Überraschung einzuordnen sind, weil sie nicht so unbedingt zu den Favoriten gehörten. Was natürlich den objektiven Betrachter doppelt freut, wenn ein Außenseiterteam  ganz oben stehen darf.

Eher kurios war die Entscheidung im Gesamt-Brutto. Da stand sowohl auf Platz 1 als auch auf Platz 2 nur der Name von Stosch. Und das auch noch mit gleicher Schlagzahl. Und die Mutti hat noch nicht mal mitgespielt! Quasi unentschieden im internen Familienduell. Aber das gibt es ja nicht, also gewann Papa Roland mit Tochter Darlene nach Stechen vor den Töchtern Clarissa und Sophia.
Ebenfalls kurios war der Zieleinlauf in der Netto Klasse C. Nur Ehepaare vorn! Anscheinend ist so eine eheliche Beziehung doch besser als ihr Ruf. Wobei es natürlich auch sein kann, dass jeder Ehepartner den anderen übertrumpfen wollte, also auf keinen Fall schlechter sein wollte, und aus dieser brisanten Stimmung solch gute Ergebnisse erzielt werden konnten. Egal, es war auch bei der 22. Auflage ein tolles Turnier mit einer Abendveranstaltung der Spitzenklasse und mehr als zufriedenen Teilnehmern. Also kein Grund, sich für die nächste Golfwoche den Mittwoch nicht vorzumerken.

Vierer Zählspiel
Ergebnisse:
Netto Gesamt (Wanderpokal)
Karin Wiegand / Ulrich Linß                                               67

Brutto Gesamt
1.    Darlene / Roland von Stosch                             84
2.    Clarissa / Sophia von Stosch                             84

Netto A (bis 19)
1.    Kurt Siebert / Sandra Schreiber                       69
2.    Peter Altwasser / Dr. D. Schmidt-Isenbeck    71,5
3.    Dr. Peter Buntrock / Günther Kasper                        71,5

Netto B (20-27)
1.    Manfred / Renate Haake                                             69,5
2.    Sibylle Weidner / Volker Merkle                                70,5
3.    Agnes Fischer / Elke Rudolph                                     71

Netto C (28-54)
1.    Karl Harbauer / Andrea Harbauer- Schramm            75
2.    Bettina / Rainer Lomen                                                  77
3.    Frank / Birgit Beisheim                                                  78