Kopfleiste

Nachricht im Detail

03.06.2018

Der R&B Technics Golfcup 2018

nicht nur was für reine Supertechniker, sondern eher was für Golfer, die ein Turnier suchen, was wirklich Spaß macht und trotzdem sehr sportlich daher kommt.

Ein Bild, voll mit reichlich Siegern und Sponsoren, wie es sich für eine Siegerehrung gehört

Sreten Radojicic, Kevin, Judith Neitzel und Marco

Genau so präsentierte sich an diesem Samstag, den 2.6.18, der Technics Golfcup, der als sportliches Einzelzählspiel nach Stableford ausgetragen wurde. Ein echter, also langjähriger Klassiker im Wettspielplan ist der R&B Cup zwar noch nicht, wobei die Betonung auf „noch“ liegt, aber es war zumindest schon mal die 5. Auflage und damit ist das Turnier von Sreten Radojicic (selbst ein einstelliger Golfer) auf dem besten Weg, ein ebensolcher zu werden.
 Verdientermaßen.

Denn zu einer guten Wettkampfplanung gehört mehr als nur abends die Siegerehrung zu begleiten und ein paar launige Worte von sich zu geben. Das schüttelt Sreten Radojicic so nebenbei aus dem Ärmel, aber er spielt selber auch mit. Und dies verdammt gut. Und dank ihm sind viele Teilnehmer aus dem Fürther Raum am Start, die dann auch noch (dummerweise!?) ganz hervorragend spielen und die Lokalmatadoren in die Schranken weisen. Vielleicht waren es aber auch nur Gastgeschenke unserer Cracks. Wer weiß das schon. Und dank ihm ist die Verpflegung (z.B. lecker Eis) und der Ablauf des Turniers einfach nur super gut. Und auch der häufig unterschätzte Kontakt zum Wettermacher ist nahezu perfekt.

Aber, das ist alles zwar sehr schön und vom Feinsten, nur der eigentliche Höhepunkt ist die Spendenaktion zugute des Instituts Lauterbad. Also des uns benachbarten Kinderheims, wo sich die Kinder natürlich über jeden Euro freuen, der ihnen für diverse Zwecke und Freizeitverschönerungen zur Verfügung gestellt wird. Das ist einfach nur eine Superidee vom Sponsor, die gleich auch mal 450€ an Spendengeldern zustande brachte. Aber, genau wie letztes Jahr, gab sich Sreten Radojicic damit nicht zufrieden und erhöhte den Betrag auf glatte 2000,- €. Peng. Damit war die Freude natürlich bei Judith Neitzel (Lauterbad), die mit Kevin und Marco den Scheck entgegen nahm, riesengroß.

Ach ja, es gab noch ein großes Hallo an diesem Abend, denn es wurde außerdem noch ein absoluter Superdriver verlost. Ja und als dies edle Teil von unserem Headgreenkeeper Lucas Damrow gewonnen wurde, da war die Freude nicht nur bei Lucas ebenfalls riesengroß. Weil alle Anwesenden (hoffentlich alle Anwesenden!) unserem sympathischen „Rasenmäher“ das Teil von Herzen  gönnten. Und gebrauchen kann er es allemal, damit endlich seine Ambitionen im Golfbereich eine noch bessere Plattform haben und die Drives noch weiter vorn landen. Eben so weit, wie die Drives von den Klassensiegern an diesem Tag, die einfach nur z.T. ein geiles Golf gespielt haben.


Brutto Damen
1.    Irma Otremba     (Fürth)                      20 BP

Brutto Herren
1.    Marco Dietrich   (Herzogenaurach)      31 BP

Netto Klasse A (bis 15,1)
1.    Frank Orschulok                                   38 NP
2.    Robin Duschek  (Gudensberg)             38 NP
3.    Andreas Kraechter                               35 NP

Netto Klasse B ( 15,2-23,4)
1.    Cristian Fensel  (Fürth)                       39 NP
2.    Konstantin Kraechter                          35 NP
3.    Erik Niklas Langguth                           33 NP

Netto Klasse C  (23,5-54)
1.    Ralf Orschulok                                    43 NP
2.    Kathrin Arnold-Wahl                           37 NP
3.    Dr. Aurelia Dimpfl                                34 NP

Longest Drive Bahn 6
Damen   Irma Otremba
Herren    Manuel Kauer

Nearest to the Pin Bahn 12
Damen   Britta Schalles           3,85m
Herren    Andreas Kraechter   3,11m