Kopfleiste

Platz- und Kleiderordnung

Platzordnung

1. Auf Einschränkungen der Bespielbarkeit des Platzes (Platzsperre, Wintergreens, das Tragen der Golftaschen usw.) wird durch besonderen Aushang hingewiesen. Die Platzregeln sind auf den Scorekarten vermerkt. Sonderplatzregeln (zeitlich befristet) werden gegebenenfalls durch zusätzlichen Aushang bekannt gemacht. Die Platzregeln sind für Mitglieder und Gäste verbindlich.

2. Spielberechtigt sind alle aktiven Mitglieder des Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe e.V., alle Mitglieder eines dem DGV angeschlossenen Golf Clubs, der VcG und Mitglieder eines ausländischen Golfclubs, die dem jeweiligen nationalen Golfverband angehören. Den Platz dürfen auswärtige Spieler und Mitglieder des Golf Clubs Kassel-Wilhelmshöhe ab Clubvorgabe -54 sowie Anfänger in Begleitung eines Golf-Pros benutzen. Alle Mitglieder müssen ihren Bag-Anhänger gut sichtbar befestigt tragen.

3. Gäste müssen sich vor Spielbeginn im Sekretariat melden und ein Ticket gegen Zahlung des Greenfees erwerben. Das Ticket ist sichtbar am Golfbag anzubringen. Die jeweiligen Spielzeiten für Gäste sind im Sekretariat zu erfragen.

4. Gäste, die die Driving-Range oder das Putting- und Pitching-Green nutzen, müssen vorher das dafür vorgesehene Rangefee zahlen. Die Gastkarte ist sichtbar am Bag zu befestigen. Die Gastkarte für die Übungseinrichtung berechtigt nicht zur Nutzung des 18-Loch-Meisterschaftsplatzes.

5. Durchspielrecht (Grundsätzlich gilt, der schnellere Flight hat Vorrang) Einzelspieler haben generell kein Platzrecht, d.h. sie dürfen nur spielen, wenn sie andere Spieler in keiner Weise behindern. An Wochentagen (Mo-Fr.) haben Zweiballpartien Durchspielrecht vor Dreiball- und Vierballpartien. An Wochenenden und Feiertagen haben Vierball- und Dreiballpartien Vorrecht vor Zweiballpartien. Ball aufheben, wenn kein Ergebnis mehr erzielt werden kann (außer Zählspiel). Nicht länger als 3 Minuten nach dem Ball suchen. Bälle im Aus aufgeben. Im Zweifel immer provisorischen Ball spielen. Spielzeiten kontrollieren. Weitere gültige Platzregeln siehe auch Rückseite der Scorekarte.

6. Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz darf nur mit Golfschuhen mit den verbindlich vorgeschriebenen Softspikes oder Sportschuhen betreten werden.

7. Es darf erst abgeschlagen werden, wenn der Abschlag ohne Gefahr für den vorausspielenden Flight ausgeführt werden kann. Auf den Abschlägen sind nur Luftschläge als Probeschwung erlaubt.

8. Jeder Spieler muß ein eigenes Bag und eigene Schläger mit sich führen.

9. Herausgeschlagene Rasenstücke (Divots) sind wieder einzusetzen und festzutreten.

10. Auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz darf nicht mit Driving-Range-Bällen gespielt werden.

11. Trolleys dürfen nicht zwischen Grün und Grünbunkern gezogen werden. Das Fahren mit Trolleys oder Elektrotrolleys um die Grüns muß in einem Abstand von mindestens 3 Metern erfolgen. Pitchmarken auf den Grüns sind zu beseitigen.

12. Das „Schlurfen“ mit den Golfschuhen auf dem Grün hinterlässt Spuren und ist daher zu unterlassen.

13. Bunker werden von der flachen Seite her betreten und müssen nach dem Schlag sorgfältig geharkt werden. Die Harke ist am Bunkerrand in den Harkenständer abzulegen.

14. Jeglicher Abfall wie z. B. Zigarettenkippen, Zigarren-Endstücke, Dosen, Dosenverschlüsse, Flaschen, Papier, Plastik usw. darf nur in die dafür vorgesehenen Behälter (Körbe an jedem Abschlag) geworfen werden.

15. Benutzung von Golf-Carts im Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe e.V.
a) Ergänzung der Wettspielbedingungen für vorgabenwirksame Spiele:
Auch wenn in den einzelnen Wettspielausschreibungen nicht immer explizit erwähnt, gilt für die Benutzung von Golf-Carts bei vorgabenwirksamen Turnieren immer nachfolgende Einschränkung:
Bei körperlichen Behinderungen, die das Absolvieren von Wettspielrunden ohne Cart nicht erlauben, ist die Benutzung gestattet. Es besteht Attestpflicht. Die Behinderung muss so schwerwiegend sein, dass diese Erleichterung dauerhaft in Anspruch genommen wird. Der Spieler mit dauerhafter Behinderung muss seine aktuelle DGV-Stammvorgabe unter laufender Benutzung eines Carts erspielt haben.
b) Bei nicht vorgabenwirksamen Turnieren und außerhalb von Wettspielen können Carts auch von Mitgliedern und Gästen ohne dauerhafte Behinderung benutzt werden. Dies gilt nur sofern diese in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen und die Platzverhältnisse dies erlauben. Es müssen die ausgewiesenen Cartwege benutzt werden.
c) Der Einsatz von privaten Carts muss in jedem Einzelfall vom Vorstand genehmigt sein.

16. Greenfeefreies Spielen
a) Präsidenten von Golfclubs und Professionals dürfen greenfeefrei spielen. Sie erhalten ebenfalls ein Ticket, welches sichtbar am Golfbag anzubringen ist. Als Golf-Professional wird nur anerkannt, wer einen gültigen PGA- Ausweis vorlegen kann.

17. Driving-Range/Übungscenter
a) Es ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet, vor die überdachten Abschlagplätze (Kabinen) zu gehen oder sich aufzuhalten. Die Abschlagsplätze sind nur durch die vorhandenen Eingangstüren zu betreten.
b)Die Abschlagplätze, die für die Pros reserviert sind, dürfen nur nach vorheriger Absprache mit den Pros benutzt werden.
c)Leere Balleimer sind nach Gebrauch wieder in den Raum des Ballautomaten zurückzubringen.

18. Bei Gewitter verfahren Sie bitte nach Regel 5.7 b.

Kleiderordnung

Es wird auf eine korrekte und angemessene Golf-Kleidung auf unserer gesamten Anlage Wert gelegt.

Kopfbedeckung
Golfübliche Kopfbedeckungen sind akzeptabel. Schirmmützen (Caps) sollten nicht bei Abendveranstaltungen im Clubhaus getragen werden.

Golfbekleidung
Es ist angemessene Golfkleidung zu tragen. Löchrige oder fransige Jeans sind untersagt, klassische Jeans und Hosen entsprechen unserer Kleiderordnung. Bermudashorts und andere Hosen sollten bis zum Knie reichen.

Damen
Bitte beachten Sie, das kragenlose Blusen, Shirts oder Tops nicht erwünscht sind. Blusen und Polohemden sollten Kragen aufweisen, dürfen aber durchaus ärmellos sein. Der Ausschnitt sollte maßvoll sein. Rückenfreie Oberteile sind auf jeden Fall tabu. Hosen, Shorts (in angemessener Länge) und Golfröcke sind selbstverständlich gern gesehen.

Wir danken allen Mitgliedern und Gästen für die Einhaltung dieser Kleiderordnung in allen Bereichen unseres Golfclubs, einschließlich der Driving-Range und den anderen Übungseinrichtungen. Bei Fragen zum allgemeinen Spielbetrieb wenden Sie sich bitte an das Sekretariat, den Vorstand oder deren Beauftragte. Sie sind allen Nutzern der Anlage gegenüber auskunfts- und weisungsbefugt. Den Anweisungen der Platzaufsicht ist in jedem Falle Folge zu leisten.

Wir wünschen Ihnen ein schönes und erfolgreiches Spiel.

Hausordnung

1. Fahrzeuge dürfen nur auf den Parkplätzen des Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe e. V. und nur in den ausgewiesenen Parkbuchten geparkt werden. Das Parken in Zufahrtswegen oder Sicherheitszonen ist untersagt. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zu lassen. Der Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe e.V. behält sich vor, widerrechtlich geparkte Fahrzeuge abschleppen zu lassen.

2. Die Automatiktüren zu den Caddyhallen sind mit der Clubtürkarte von außen zu öffnen.

3. Das Reinigen von Golfschlägern, Golftaschen oder Schuhen in den Caddyhallen und Umkleideräumen ist nicht gestattet. Hierfür stehen die vorhandenen Einrichtungen zur Verfügung. Vor Betreten des Clubhauses sind die Golfschuhe, insbesondere die Spikes, unbedingt zu reinigen und nach Möglichkeit gegen Straßenschuhe auszutauschen. Metallspikes sind generell nicht gestattet.

4. In einem Caddyschrank/auf einem Caddy-Stellplatz mit Elektroanschluss darf nur ein Ladegerät angeschlossen werden.

5. In den Garderoben, Umkleideräumen, Duschräumen und Toiletten ist auf Ordnung und Sauberkeit zu achten. Clubeigene Handtücher dürfen nur innerhalb der Duschräume und Umkleideräume benutzt werden. Strom und Wasser sind sparsam zu benutzen.

6. Der Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe e.V. übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände oder Garderobe.

7. Kinder sollten während des Aufenthaltes im Clubhaus und der Golfanlage beaufsichtigt sein.

8. Tiere dürfen nicht auf die Anlage mitgenommen werden. Im Clubhaus und auf der Terrasse nur angeleint.